Ihre KRAL Verlagsbücher erhalten Sie in jeder
guten österreichischen Buchhandlung oder direkt hier bei uns.

Versandkostenfrei innerhalb Österreichs ab einem Bestellwert von 20 Euro.

einkaufstasche

978-3-99103-001-0.jpg978-3-99103-001-0.jpg

Reinmüller, Helmut

Cold Case Mayerling

Der Tod von Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera|Kriminalpolizeiliche Aufarbeitung des Falles mit Originalquellen

Erscheinungsdatum: Oktober 2021
ISBN: 978-3-99103-001-0
200 Seiten
Buch / gebunden
23,00 cm x 16,00 cm
9783991030010

Reinmüller, Helmut

24,90 €


Bewertung

Über dieses Buch

Helmut Reinmüller, Oberst i.R., war 44 Jahre Polizeibeamter in Wien und im Bundeskriminalamt Österreich, davon 24 Jahre als Leitender Kriminalbeamter.

1992 war er Sachbearbeiter vom Kriminalfall „Der Grabraub von Mary Vetsera“ und veröffentlichte darüber 2019 ein Sachbuch.

Angeregt durch sein erstes Buch begann sich der Autor für das eigentliche Drama, den Tod von Kronprinz Rudolf und Mary Vetsera im Jagdschloss Mayerling 1889 zu interessieren und arbeitete den Fall als „Cold Case“ – mit seiner kriminalistischen Sichtweise – nochmals auf. Als Grundlage seiner Recherchen dienten ihm ausschließlich noch heute zur Verfügung stehende zeitgenössische Unterlagen und Dokumente.

Im Buch präsentiert Reinmüller jetzt sein Ermittlungsergebnis. Wichtige Personen, die am Fall beteiligt waren, werden vorgestellt und der Sachverhalt chronologisch – Tag für Tag – dargestellt, besondere Orte beschrieben, Zeit-Weg Diagramme gezeigt, bedeutende Geschehnisse und Abläufe rekonstruiert und mit zahlreichen Abbildungen illustriert.

Zuletzt geht der Autor noch auf die Situation von Marys Mutter – Baronin Helene Vetsera – ein, die in „allerhöchste Ungnade“ fiel, zahlreiche Schicksalsschläge erleiden musste und völlig verarmt in Wien starb. Reinmüller bezeichnet sie im Buch sogar als 3. Opfer des Dramas von Mayerling.

Reinmüller gibt in seinem Buch Details preis, die bisher unbekannt waren und noch nie veröffentlicht wurden.

AutorIn

Oberst Helmut Reinmüller, geboren 1960 in Friedberg in der Steiermark, war 44 Jahre lang Polizeibeamter, davon 24 Jahre als Leitender Kriminalbeamter bei der Polizei Wien und im Bundeskriminalamt Österreich. Seit Jänner 2021 befindet er sich im Ruhestand. 1992 war er zuständiger Sachbearbeiter und Ermittler im Kriminalfall: „Der Grabraub Mary Vetsera“ und konnte den Fall rasch aufklären. 1995 absolvierte er eine zweijährige Ausbildung zum Polizei-Offizier, war danach stellvertretender Leiter der Kriminalabteilung Wien Fünfhaus dann bei der Staatspolizei Wien im Bereich Personenschutz tätig. 1997 wurde er in das Bundesministerium für Inneres berufen, um als Referatsleiter der Sondereinheit EDOK die "Organisierte Kriminalität" zu bekämpfen. 2003 wurde er im Bundeskriminalamt zum Leiter der Spezialeinheit "Zielfahndung" ernannt und für seine internationalen Einsätze mehrfach belobigt und ausgezeichnet.

Reinmüller, Helmut

Reinmüller, Helmut

Oberst Helmut Reinmüller, geboren 1960 in Friedberg in der Steiermark, war 44 Jahre lang Polizeibeamter, davon 24 Jahre als Leitender Kriminalbeamter bei der Polizei Wien und im Bundeskriminalamt Österreich. Seit Jänner 2021 befindet er sich im Ruhestand. 1992 war er zuständiger Sachbearbeiter und Ermittler im Kriminalfall: „Der Grabraub Mary Vetsera“ und konnte den Fall rasch aufklären. 1995 absolvierte er eine zweijährige Ausbildung zum Polizei-Offizier, war danach stellvertretender Leiter der Kriminalabteilung Wien Fünfhaus dann bei der Staatspolizei Wien im Bereich Personenschutz tätig. 1997 wurde er in das Bundesministerium für Inneres berufen, um als Referatsleiter der Sondereinheit EDOK die "Organisierte Kriminalität" zu bekämpfen. 2003 wurde er im Bundeskriminalamt zum Leiter der Spezialeinheit "Zielfahndung" ernannt und für seine internationalen Einsätze mehrfach belobigt und ausgezeichnet.

Weiterlesen...

Bücher

Kürzlich angesehen

978-3-99103-001-0.jpg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.