Kralverlag Logo

Ihre KRAL Verlagsbücher erhalten Sie in jeder
guten österreichischen Buchhandlung oder direkt hier bei uns.

Versandkostenfrei innerhalb Österreichs ab einem Bestellwert von 20 Euro.

 

 

einkaufstasche

978-3-99024-342-8.jpg978-3-99024-342-8.jpg

Nezval, Bettina

Schloss Weilburg in Baden

Symbol einer Liebe

ISBN: 978-3-99024-342-8
152 Seiten
Buch / gebunden
26,00 cm x 22,00 cm
9783990243428

Nezval, Bettina

26,90 €


Bewertung

Über dieses Buch

Schloss Weilburg hat einen fixen Platz im Gedächtnis und in den Herzen der Menschen. Es gibt kaum ein zweites Gebäude in Österreich, dessen Verlust dermaßen mit Emotionen besetzt war und ist. Erzherzog Carl, der von seinen Zeitgenossen zum „Helden Deutschlands“ stilisierte Sieger über Napoleon, und die blutjunge Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg heirateten am 17. September 1815 auf Schloss Weilburg an der Lahn. Es war eine der wenigen glücklichen Ehen im Hause Habsburg, gesegnet mit sechs Kindern, die in einem geradezu bürgerlichen Familienleben heranwachsen durften. 1820 beauftragte Erzherzog Carl für seine Gemahlin Henriette den Stararchitekten der Biedermeierzeit, Joseph Kornhäusel, mit der Errichtung einer prachtvollen Villa am Eingang zum Helenental bei Baden: dem Schloss Weilburg.
Die Geschehnisse rund um die Hochzeit des „Traumpaars“ des Biedermeier sowie die Errichtung dieser Sommerresidenz wird nach Originaldokumenten architektur-, kunst- und kulturhistorisch näher beleuchtet. Pläne von Architekt Joseph Kornhäusel und ausgewählte Kunstwerke berühmter Künstler des
Biedermeier wie Rudolf von Alt sowie Originaldokumente aus dem Leben von Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg und Erzherzog Carl lassen den Leser Einblick in diese verschwundene Welt nehmen. 1945 bis 1964 zerstört, ist die Weilburg heute ein Badener Mythos. Das vorliegende Buch erinnert an dieses bedeutende klassizistische Bauwerk Österreichs, seine Bewohner und vor allem an zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten: Erzherzog Carl von Österreich, den „Sieger von Aspern“, und seine liebenswürdige Gemahlin Henriette, die neben vielen Verdiensten auch den protestantischen Brauch des Aufstellens eines Christbaums am kaiserlichen Hof etablierte, der daraufhin in ganz Österreich
rasch Verbreitung fand.
Das vorliegende Buch erscheint anlässlich des 200-jährigen Hochzeitsjubiläums und überrascht die Leser mit neuen Erkenntnissen über die beiden Protagonisten, über den Architekten des Schlosses, Joseph Kornhäusel, sowie über das Ende der Weilburg.

Nezval, Bettina

Kürzlich angesehen

978-3-99024-342-8.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok